Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation
  • Kontakt
  • AA

    Sie können die Schrift in Ihrem Browser durch gleichzeitiges Drücken der Tasten Strg und + vergrößern und mit den Tasten Strg und - wieder verkleinern.

Medizin und Pflege

Hier erhalten Sie die bestmögliche Versorgung im Bereich Innere Medizin, Orthopädie und Unfallchirurgie, Allgemein- und Viszeralchirurgie, Geriatrie, Anästhesie sowie in unseren Belegabteilungen für Augenheilkunde und Gynäkologie.

Dr. med. Christian Elsen, DESA, MHBA

Chefarzt Anästhesie und Intensivmedizin
Ärztlicher Leiter der interdisziplinären Intensivstation
Leiter der stationären Schmerztherapie Facharzt für Anästhesiologie

Schwerpunkte:

Spezielle Schmerztherapie, Notfallmedizin, Intensivmedizin, Akupunktur, Palliativmedizin

Praxis für Schmerztherapie im St. Joseph-Krankenhaus in Prüm

Seit dem 01.01.2014 befindet sich am St. Joseph-Krankenhaus Prüm eine Praxis für Schmerztherapie. Herr Dr. med. Christian Elsen besitzt die Zusatzbezeichnung Spezielle Schmerztherapie und behandelt ambulante Patienten mit Schmerzen unterschiedlichster Ursache. Zur Anwendung kommen verschiedene Therapieansätze und Methoden der modernen Schmerztherapie einschließlich alternativer Verfahren wie z.B. Akupunktur (mehr information).

Behandlungsspektrum in der Praxis für Schmerztherapie

Jede Patientin und jeder Patient unserer Praxis erhält ein auf seine individuelle Erkrankung zugeschnittenes Therapiekonzept. Dieses Konzept wird mit Ihnen zusammen erstellt und abgesprochen. Dazu nehmen wir uns viel Zeit für Sie.

In unserer Praxis für Schmerztherapie im St. Joseph Krankenhaus Prüm bieten wir unter anderem folgende Therapieverfahren an:

  • Medikamentöse Schmerztherapie
  • Invasive Schmerztherapie
  • Therapeutische Leitungs-und Plexusanästhesien
  • Rückenmarksnahe Verfahren
  • Sympathikusblockaden
  • Therapeutische Lokalanästhesie
  • Infusionstherapie
  • Psychosomatische Grundversorgung
  • Akupunktur
  • Moxibustion
  • Schröpfen
  • Stimulationstechniken (z.B. TENS)
  • Patientenedukation und Entspannungsverfahren
  • Koordination und Einleitung von psycho- und physiotherapeutischen Maßnahmen
  • Entzugsbehandlung bei Medikamentenabhängigkeit
  • Betreuung und Füllung von implantierten Medikamentenpumpen
  • Überprüfung des Impfstatus und Durchführung von Impfungen

Einige dieser Behandlungsoptionen sind keine Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen und werden von diesen nicht erstattet. Trotzdem kann eine solche Behandlung in vielen Fällen sinnvoll, hilfreich und zeitgemäß sein. Sollte sich ein solches Verfahren bei Ihnen anbieten oder sollten Sie eine solche Behandlung wünschen, wird dies individuell mit Ihnen besprochen. 

Kontaktieren Sie uns gerne bei weiteren Fragen:

Sprechzeiten:
Montag 13.00 – 17.00 Uhr
Dienstag 15.00 – 19.00 Uhr
Mittwoch 09.00 – 12.00 und 13.00 – 17.00 Uhr
Donnerstag 13.00 – 17.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Kontakt:
Telefon: 06551 - 9812423
Telefax: 06551 - 9812424

E-Mail Website