Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation
  • Kontakt
  • AA

    Sie können die Schrift in Ihrem Browser durch gleichzeitiges Drücken der Tasten Strg und + vergrößern und mit den Tasten Strg und - wieder verkleinern.

Medizin und Pflege

Hier erhalten Sie die bestmögliche Versorgung im Bereich Innere Medizin, Orthopädie und Unfallchirurgie, Allgemein- und Viszeralchirurgie, Geriatrie, Anästhesie sowie in unseren Belegabteilungen für Augenheilkunde und Gynäkologie.

Die Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin im St. Joseph-Krankenhaus in Prüm

Die Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin im St. Joseph-Krankenhaus ist im gesamten Spektrum des Fachgebietes Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerzmedizin und Palliativmedizin (AINSP) tätig.

Eine Übersicht unserer Leistungen

Wir sorgen als Anästhesisten während einer Operation oder eines Eingriffs dafür, dass Sie als PatientIn keinen Schmerz empfinden. Das erreichen wir entweder durch eine regionale Betäubung (Regional-Anästhesie) oder durch eine Vollnarkose (Allgemeinanästhesie) oder auch eine Kombination verschiedener den Schmerz ausschaltender Maßnahmen.

Zugleich ist der Anästhesist während der Operation für Ihre Sicherheit zuständig. Er kümmert sich insbesondere darum, Ihren Kreislauf auch bei Blutverlust stabil zu halten (Transfusionsmanagement)  und die Sauerstoffversorgung jederzeit sicherzustellen.

Bei einem Vorgespräch im Rahmen der Anästhesie-Sprechstunde, lernen wir Sie kennen, erfragen Einzelheiten Ihres Gesundheitszustands und legen gemeinsam mit Ihnen fest, welche Verfahren zur Anwendung kommen sollen.

Manchmal ist eine spezielle medizinische Vorbereitung auf eine Operation erforderlich; oft müssen Patientinnen und Patienten nach einer Operation speziell überwacht und zur weiteren Stabilisierung behandelt werden. Deshalb sind wir gemeinsam mit den operativen Partnern auch für die perioperative Intensivmedizin zuständig und behandeln Sie auf der Intensivstation.

Oftmals sind nach der Operation noch eine Weile Schmerzen zu erwarten. Wir sind bestrebt Ihnen auch diese Schmerzen zu nehmen, damit Sie die Operation ohne zusätzliche Komplikationen gut überstehen (postoperative Schmerzen).

Unsere Erfahrungen bei der Stabilisierung lebenswichtiger Funktionen bringen wir als Notärzte auch im Rahmen der Notfallmedizin zur Geltung. Wir versorgen im Rahmen des Rettungsdienstes flächenmäßig einen großen Teil des Eifelkreises und auch darüber hinaus.

Wenn sie an chronischen Schmerzen leiden, behandeln wir auf unserer Schmerzstation nach einem multimodalen und interdisziplinären Konzept (multimodale Schmerztherapie).

Kontaktieren Sie uns gerne bei weiteren Fragen:

Anmeldung:
Frau Sandra Freres

E-Mail

Frau Daniela Theusch

E-Mail

Telefon: 06551 15-210
Telefax: 06551 15-590
Täglich von 8:00 - 16:00 Uhr telefonisch erreichbar

Sprechstundenzeiten:
Montags von 09:30 – 12:30 Uhr und von 13:30 – 16:00 Uhr
Dienstags von 09:30 – 12:30 Uhr und von 13:30 – 16:00 Uhr
Mittwochs von 09:30 – 12:30 Uhr und von 13:30 – 16:00 Uhr
Donnerstags von 09:30 – 12:30 Uhr und von 13:30 – 16:00 Uhr
Freitags nur Notfälle
(bei dringenden Terminvereinbarungen oder Notfällen  bitte Herrn Dr. Elsen über die Telefonzentrale 06551 15-0 anfragen)