Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation
  • Kontakt
  • AA

    Sie können die Schrift in Ihrem Browser durch gleichzeitiges Drücken der Tasten Strg und + vergrößern und mit den Tasten Strg und - wieder verkleinern.

Kontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Gesundheitswesen

Josefs-Gesellschaft gGmbH

Telefax:
0221 88998-60

Adresse:

Custodisstraße 19 - 21
50679 Köln

Kontakt aufnehmen

Valentin Ballmann sammelt zum 80. Geburtstag Spenden für wohltätige Zwecke – 1.300,- Euro für Palliativmedizin

Mitarbeiter der Palliativstation des Prümer Krankenhauses bedanken sich für die großzügige Spende – 10 Jahre Palliativstation im St. Joseph-Krankenhaus Prüm

Valentin Ballmann aus Fleringen hat anlässlich seines runden Geburtstages seine Geburtstagsgäste anstelle von Geschenken um eine Spende für wohltätige Zwecke gebeten. Einen Teil des Geldes überreichte er den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Palliativstation des St. Joseph-Krankenhauses in Prüm. „Insbesondere die wohnortnahe Versorgung unheilbar erkrankter Menschen will ich damit unterstützen“, betont Valentin Ballmann und bedankt sich sehr herzlich bei seinen Geburtstagsgästen für die großzügigen Spenden.

Der Chefarzt der Abteilung für Anästhesie Dr. med. Christian Elsen und Stationsärztin Frau Dr. med. Bettina Dunkel nahmen den Betrag entgegen und bedankten sich auch im Namen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die großzügige Spende. Damit können sinnvolle Ergänzungen zum Wohle der Patientinnen und Patienten angeschafft werden. Darin sind sich die Verantwortlichen und das gesamte Team der Palliativ- und Schmerzstation einig. Dieses Jahr begeht die Palliativstation ihr 10-jähriges Jubiläum. Aufgrund der Pandemie wird man dieses Jahr allerdings auf die geplante öffentliche Feier verzichten müssen.

Seit 2011 ist die Palliativmedizin im Prümer Krankenhaus etabliert. Damals konnte das Prümer Krankenhaus dank einer großzügigen Spende aus dem Freundes- und Förderkreis zwei Zimmer speziell für die Bedürfnisse dieser Patientengruppe herrichten. Seitdem behandelt und betreut ein interdisziplinäres Team – in nun vier Zimmern – unheilbar erkrankte Patienten aktiv und ganzheitlich. Im Mittelpunkt des palliativen Gedankens stehen die Behandlung unheilbar erkrankter Menschen durch ein interdisziplinäres Team und die Bedürfnisse der Erkrankten und ihrer Angehörigen.

Weitere Informationen: Caritas Trägergesellschaft West Düren
Sämtliche Pressefotos dieser Meldung (sofern vorhanden) stehen dem Empfänger honorarfrei zur Veröffentlichung im Zusammenhang mit den von der ctw veröffentlichten Themen zur Verfügung.

Pressematerial downloaden (PDF | 436 kb)